Regeln/Spielfeld

Einführung:

Federball ist wie Tischtennis und Tennis ein individuelles Rückschlagspiel. Zwei oder vier Personen spielen gegeneinander. Jeder Spieler besitzt einen Schläger, mit dem er den "Federball" in einem 13,40 m langen und 5,18 m (Doppel 6,10 m) breiten Spielfeld über ein Netz (1,55 m hoch) schlägt. Das Netz trennt das Spielfeld in zwei Hälften. Der Ball wird mit jeweils einem Schlag hin und her gespielt. Jeder Spieler muss verhindern, dass der Ball in seiner Hälfte auf den Boden fällt. Darüber hinaus versucht er den Ball so in die gegnerische Hälfte zu schlagen, dass der Gegner den Ball nicht erreicht, oder ins Netz bzw. ins Aus schlägt. Das Spiel ist beendet, wenn eine bestimmte Anzahl von Punkten und Sätzen erreicht ist. Spielfeld Abmessungen siehe Abbildung Die Linien sind 40 mm breit und Teil jenes Spielfeldbereiches, den sie begrenzen. Netz Das Netz muss an den Seiten eine Höhe von 155 cm und in der Mitte eine Höhe von 152,4 cm haben. Es ist z.B. 6,02 m lang und 76 cm hoch. Die Maschenbreite liegt zwischen 15 und 20 mm. Federball Der Federball kann aus natürlichen und/ oder synthetischen Materialien bestehen. Gewicht: 4,74 - 5,5 g Durchmesser 25 - 28 mm (vorn), 58-68 mm (hinten). Länge der Federn 64 - 70 mm Schläger Maße Rahmen mit Schaft und Griff bis zu 68 cm Länge und 23 cm Breite Schlägerkopf - bis 29 cm Länge Bespannte Fläche - bis 28 cm Länge und 22 cm Breite Spiel- und Punktestände Gespielt wird über zwei Gewinnsätze. Die Feldseiten werden gewechselt - nach dem ersten Satz - vor dem dritten Satz (wenn erforderlich)

 

[Home] [Aktuelles] [Mannschaften] [Kontakt] [BCN-Info] [Schindelhof] [Regeln/Spielfeld] [Training] [Jugend] [Jedermannsturnier]